Home Kontakt Datenschutz Impressum
Webinfo

Wir spielen die Hits der letzen 300 Jahre!



Watt - Meer - Strand und Sand

Das norddeutsche Patientenradio in Schleswig Holstein


Zurück (Verlaufsliste) home_voll_s146 Zurück

Patientenfunk Elmshorn

by Krankenhausradio-Elmshorn

„Radio mit Herz“
Home Kontakt Datenschutz Impressum

Webseite V3.99

Webinfo Versions_informationen_s173

Technik & Repair

Auf diesen Seiten stellen wir kommentarlos

DIY und Reparaturprojekte vor.


Anpsrechpartner sind Kollegen aus dem Rundfunk,

Entwicklungsbereichen und dem Radio K.R.E.

Team.

Beachten Sie bitte, das alle hier gezeigten Bilder

urheberrechtlich geschützt sind! Diese Bilder

können sichbar und unsichtbar mit einem

Schutz versehen sein.


Gern werden Anfragen zu Bildern beantwortet.


Wir bitten um Verständnis, das wir Verstösse gegen

das Urheberrecht im Interesse des Inhabers

weiterleiten um Folgemassnahmen einzuleiten.



Technik

Repair

Gezeigte Firmenlogos und Namen können Urheberrechtlich geschützt sein. Abbildungen dienen nur der

Erklärung und Darstellung des Sachverhaltes.


Dieser Bilder sind Dokumentationen befreundeter Servicewerkstätten und dem Radio K.R.E Team.


RTW Peakmeter 1119 - Netzteilfehler

Ist die Stromversorgung im Peakameter fehlerhaft, überträgt sich dies auf die gesamte Anzeige. Der Fehler

äusserte sich in diesem Fall in einer Fehlfunktion des Korrelationsgradmessers. Auch die Plasmaanzeige zeigte im unteren Bereich ein leichtes Flackern. Verantwprtlich dafür waren defekte Kondensatoren in der Stromversorgung.

 

Kein Signal am Eingang - die Eingänge abgeschlossen - und

trotzdem wird ein Pegel angezeigt.


Die Stromversorgung - 24Volt Labornetzteil und trotzdem

werden die unteren Segmente angesprochen.



Zwei Geräte - gleicher Fehler. In der Servicewerkstatt der Fa. Helkueb

hatten wir die Möglichkeit, die Peakmeter genauer zu untersuchen.

Elkos als Schwachstelle in den älteren RTW Peakmetern.


Doch Vorsicht!

Im Peakmeter wird durch die Kaskade eine Hochspannung von 210Volt erzeugt. Berühren der Hochspannung ist nur etwas

schmerzhaft, weil kaum Strom fliessen kann - aber die Chance

das empfindliche CMOS-IC zerstört werden ist gross.


Jedoch ist die korrekte Hochspannung für die Gasplasma

Anzeige wichtig. Liegt die Hochspannung (naja - 210Volt)

unter dem Grenzwert, flackert de Anzeige nur. Es reicht nicht

zur korrekten Zündung aus.


Oftmals lassen sich ausgetrocknete Elkos durch den typischen

Geruch vom Elektrolyt erkennen - oder die Suppe ist als braune

Pampe auf der Leiterplatte zu erkennen.


Den alten Elkos Deutscher Hersteller (Siemens, Roederstein, Frako, Philips…) hafttet die Suppe selten an. Allerdings sind die

Japan/China Produkte oftmals mit diesem Makel behaftet.

Auf der rechten Seite zu erkennen die lange Reihe Kondensatoren.


Diese Elkos sind für die Erzeugung der Anodenspannung zuständig. Wenn bereits einer der Elkos einen zu hohen Innenwiderstand aufweist, bricht die Anodenspannung am Ausgang zusammen.


Das Display flackert - je höher die Anzeige kommt. Irgendwann bricht die die Spannung zusammen - die ersten Balken zünden nicht mehr durch und das Peakmeter „spinnt“.

Nach durchgeführter Überprüfung waren beide

Geräte wieder einsatzbereit und wurden wenige

Tage später in einem Studio in Berlin wieder

erfolgreich eingesetzt…


Auf der Stromversorgung ein heftiges Rauschen. Ausgelöst durch mangelhafte Mittelpunktbildung der Stromversorgung. Durch diese

Mittelpunktverschiebung erzeugte die Schaltung eine instabile

Masse.

Grund genug für das Peakmeter, einmal „richtig“ auszuflippen.

Grund genug für uns, der Sache auf den Grund zu gehen.

Service/Reparaturanfrage für DIY Projekte Wichtiger Hinweis: Es handelt sich bei Service/Reparaturanfragen um eine Unterstützungsleistung. Wir sind KEIN OFFIZIELLER Partner des Herstellers!  Service/Reparaturanfragen auf kommerzieller Basis leiten wir gern an einen Fachbetrieb weiter. Edit 26072021